Das SU-ETG Bike Team als Gewinner
der 
Eichhörnchenwertung 2009 
 
   trifft am Nachmittag des 7.5.2010 in Graz Stattegg ein. Am Hauptplatz sind wir dabei als die besten Sportler des Landes Steiermark geehrt werden. Und so kommen wir in den Besitz von Autogrammkarten der Olympioniken Christoph Sumann (Biathlet) + Wolfgang Loitzl (Skispringer) + Katrin Ofner (Ski Cross)
Bei einem gemeinsamen Abendessen werden wir vom Organisator des BikeCamps begrüßt. Dann gehts zeitgerecht ins Bett, denn der nächste Tag ist Renntag.

8.5.2010 
beginnt mit ausgiebigem gemütlichem Frühstück in den jeweiligen (sehr netten Quartieren)
Kurz vor 9uhr finden sich alle im Bereich des Technikparcours ein. Dort wird fleißig geübt - sodass, die meisten unserer Athleten in ihren Altersklassen weit vorne nach dem Technikbewerb plaziert sind.
Schon beim Einfahren verletzt sich Reisenbauer Elisabeth, und kann nach einem Ambulanzbesuch im UKH Graz, leider nicht teilnehmen.
Als erster Starter  in der U9m belegt Zachs Raphael nach einer gewohnt technisch guten Fahrt den 11. Platz
Als nächster in der U11m fährt Gamperl Philipp - in einem großen Starterfeld - auf den 14. Platz.
Unser U13 Girl Markon Judith hatte sich nach einer exzellenten Technikleistung berechtigte Hoffnungen auf einen Podestplatz gemacht und belegte nach einem packenden Rennen den 5. Endrang.
Auch Zachs Sebastian brillierte in den Techniksektionen -  auch er hatte gute Chancen aufs Podest - verpasste dieses knapp und wurde hervorragender 4.
Die U15 m hatte wieder ein großes Starterfeld und es war alles was Rang und Namen hat in dieser Kategorie angetreten, da das Rennen auch zum Austria Youngsters Cup zählt.
Polleros Marcel hatte im Technikparcour einige Punkte abgeben müssen und startete eine fulminante Aufholjagd, die ihm letztlich den 14. Gesamtrang brachte.
Eine bessere Ausgangsposition hatte Reisenbauer Florian, der einen optimalen Technikparcour bestritt, aber mit sehr müden Beinen ( 10 km Lauf am Vortag) auf den 15. Rang zurückrutschte.
Mit einer reifen + technisch sehr guten Leistung meldete sich Gamperl Dominik, nach seiner Trainingspause durch die Blinddarmoperation bedingt, zurück und wurde 20.
Reisenbauer Julia war weiterhin nach St. Veit verletzt, aber als Schlachtenbummler mit von der Partie.
In der U17 waren unser beiden Ältesten im Team mit von der Partie:
Markon Thomas war im Technikparcour auch bei der ältesten Klasse vorne mit dabei. Im Rennen mußte er sich jedoch der starken Konkurenz beugen - Platz 23.
Ein Husarenstück gelang Frühstück David, der seinen Teamkollegen in der letzten Runde abfing und den 22. Gesamtrang belegte.

Doch etwas müde wegen des anstrengenden Tages wurde ein gemeinsames Abendessen im Lässerhof im Veranstaltungbereich eingenommen. Im Anschluss trafen wir uns in einem Gasthof, wo die meisten der Familien einquartiert waren, um uns noch ein bisschen zu unterhalten (z.B. Karten spielen ohne zu schummeln !!).
Hermi + Thomas absolvierten noch eine Trainingseinheit auf einen nahen Berg, die wegen der einbreichenden Dunkelheit abenteuerlich wurde.

Ursprünglich war am 9.5.2010 eine Ausfahrt geplant.
Durch die ein wenig chaotische Organisation, aber vor allem wegen  der Tatsache, dass Joe (es war schönes Wetter !) bei der Hobbyklasse starten würde, ließen wir die Ausfahrt sausen und waren beim Rennen live dabei.
Aber wie sollte es an diesem Wochenende anders sein - Markon Josef belegte nach einer eindrucksvollen Fahrt den undankbaren 4. Platz.

Also kein Podestplatz an diesem Wochenende!
Darüber konnte uns auch die tolle Fahrt von Lisi Osl, der Weltcupsiegerin, nicht hinwegtrösten.
Es war letztlich ein Wochende mit spannenden Rennen, sehr guten Leistungen unserer Fahrer.
Ich denke einige haben wichtige Erfahrungen für die weitere Saison gemacht und die Spesen sind zu einem großen Teil durch den Gewinn des BikeCamps in der Eichhörnchenwertung abgedeckt .


ergebnisliste_des_veranstalters